Keilstrichformel zu Fischer-Projektion

Keilstrichformel zu Fischer-Projektion

Bei den Monosacchariden wird es wichtig, die räumliche Orientierung der Substituenten zu berücksichtigen. Wenn zum Beispiel ein Kohlenstoff-Atom vier unterschiedliche Substituenten aufweist, dann kann eine besondere Form der Stereoisomerie vorliege: Moleküle können sich wie Bild und Spiegelbild verhalten und werden dann als Enantiomere bezeichnet.

Um dies besser am Molekül erkennen zu können, wird die Fischer-Projektion für ihre Darstellung verwendet. Damit die Umformung der Keilstrichformel in die Fischer-Projektion klappt, muss man ein paar Punkte berücksichtigen. Das Vorgehen ist im Video beschrieben.


Nach den Grundlagen seid ihr jetzt für die kommenden Übungen gut gerüstet!

Übungen: 

 Lösungsvideos:

Übungen:

Forme die erste Formel in die Fischer-Projektion und die zweite Formel in die Keilstrichformel um. 

Schwierigkeit
mittel
Keilstrichformel zu Fischer-Projektion 1
 

 

Weitere Themen aus dem Bereich der 11ten Klasse: