Welche Grundlagen solltest du für die 12. Klasse mitbringen?

Die Inhalte der Oberstufe müssen nicht zwangsweise in der strikten Aufteilung der Themen in 12te und 13te Klasse erfolgen, jedoch bietet es sich aus organisatorischen Gründen an, die Reihenfolge einzuhalten. Hier stellen wir kurz vor, welche Inhalte in der Oberstufe relevant sind. Davor geben wir einen Überblick über Grundlagen, welche man in die Oberstufe mitbringen sollte. Wenn du dir also nicht sicher bist, ob Chemie in der Oberstufe das richtige für dich ist, kannst du überprüfen, ob du mit den Grundlagen sicher umgehen kannst. 

Bonusinhalte aus der 11. Klasse

Welche Themen behandelst du in der 12. Klasse Chemie?

In der Oberstufe wird in grundlegendes Anforderungsniveau (entspricht wohl einem etwas niedrigerem G8 Kurs) und erhöhtes Anforderungsniveau (soll in etwa den alten Leistungskursen, also dem alten G9, entsprechen) unterschieden. Dabei beinhaltet das erhöhte Anforderungsniveau alle Inhalte des grundlegenden Anforderungsniveaus. Die zusätzlichen Inhalte im erhöhten Anforderungsniveau bieten teilweise eine solide Grundlage für ein Chemiestudium.

Prinzipiell findet man die Lehrpläne zur 12. Klasse bei der offiziellen Lehrplan Webseite. Wir vereinfachen die Ausführungen im Folgenden und geben in Klammern die Anzahl der geplanten Unterrichtsstunden pro Themengebiet an.

Überblick über die Lehrplaninhalte:

Grundlegendes Anforderungsniveau 

Erhöhtes Anforderungsniveau (hier nur zusätzliche Inhalte)

  • Atombau (ca. 7 Stunden) 
    • Bau der Elektronenhülle
    • Bau der Atomhülle
    • Elektronenkonfiguration von Atomen und Atom-Ionen;  Pauli-Prinzip, Hundsche Regel; Kästchenschreibweise;
    • PSE mit: s-, p-, d-, f-Orbitalen
  • Atombau (ca. +10 Stunden) 
    • Komplexchemie
  • Analytik (ca. 8 Stunden) 
    • Ionennachweise: Gasentwicklung, Fällungsreaktionen, Farbreaktionen
    • Nachweis von Mehrfachbindungen mit Bromwasser
    • Nachweis funktioneller Gruppen
    • Blindproben
  • Analytik (ca. +22 Stunden) 
    • chromatographische Analysemethoden
    • Auswertung von Chromatogrammen
    • Redox-Titration: Manganometrie
    • Komplexometrische Titration: Wasserhärtebestimmung
    • quantitative Fotometrie: Absorptionsmaximum, Zusammenhang zwischen Absorption und Konzentration 
  • Chemische Bindungen (ca. 13 Stunden) 
    • Bindungstypen & Wechselwirkungen
    • Orbitale – Molekülorbitale
    • Hybridisierung
    • Unterschiedliche Stoffklassen
  • Chemische Bindungen (ca. 13 Stunden)
    • identisch mit grundlegendem Niveau
  • Kohlenwasserstoffe – Energieträger und Reaktionspartner (ca. 17 Stunden) 
    • quantitative Betrachtung der Energieänderung bei chemischen Reaktionen unter konstantem Druck
    • Kalorimeter – Zusammenhang Molekülbau und Verbrennungswärme
    • Standard-Reaktionsenthalpie
    • Reaktivität von Alkanen und Alkenen z.B. radikalische Substitution, elektrophile Addition
    • Standardthemen wie Treibhauseffekt, Halogenkohlenwasserstoffe, Power-to-Gas, Vergleich fossile & nachwachsende Energieträger etc.
  • Kohlenwasserstoffe – Energieträger und Reaktionspartner (ca. +11 Stunden)
    • Benzol: Mesomerie
    • Induktiver und mesomerer Effekt
    • elektrophile aromatische Substitution mit SSS- & KKK-Regel
    • Nukleophile Substitution
    • Umweltaspekte aromatischer Verbindungen
  • Reaktionsgeschwindigkeit – Ermittlung & Deutung auf Teilchenebene (ca. 7 Stunden) 
    • zeitlicher Verlauf von chemischen Reaktionen
    • mittlere & momentane Reaktionsgeschwindigkeit
    • Abhängigkeiten der Reaktionsgeschwindigkeit
    • Stoßtheorie, Maxwell-Boltzmann-Verteilung
    • Katalyse: Mindestenergie & Aktivierungsenergie
  • Reaktionsgeschwindigkeit – Ermittlung & Deutung auf Teilchenebene (ca. +1 Stunden)
    • Es soll ein geplantes, hypothesengeleitetes Experiment durchgeführt werden
  • Chemisches Gleichgewicht – Reversible Reaktion und dynamisches Gleichgewicht (ca. 14 Stunden) 
  • Chemisches Gleichgewicht – Reversible Reaktion und dynamisches Gleichgewicht (ca. +4 Stunden)
    • modellhafte Darstellung von Löslichkeitsgleichgewichten
    • Löslichkeitsprodukt
  • Redoxgleichgewichte – Energetik und technische Andwendung (ca. 18 Stunden) 
    • Energieumsätze bei der Reaktion von Metallen mit Salzlösungen
    • Galvanische Zelle: Halbzelle, Potentialdifferenz, Stromstärke
    • Standardwasserstoffhalbzelle, elektrochemische Spannungsreihe
    • Primärzellen: z.B. Zink-Luft-Batterie
    • 1. und 2. Hauptsatz der Thermodynamik
    • Elektrolyse als endergone Reaktion
    • Sekundärzellen
    • ökonomische & ökologische Aspekte der behandelten Thematik
  • Chemisches Gleichgewicht – Reversible Reaktion und dynamisches Gleichgewicht (ca. +7 Stunden)
    • Konzentrationsabhängigkeit des Redoxpotentials: Nernst-Gleichung
    • Gibbs-Helmholtz-Gleichung: Triebkraft chemischer Reaktionen

Auf geht's! Erste Inhalte für die 12. Klasse

Lehr-, Lern- und Übungsvideos für die 12. Klasse befinden sich in Arbeit. Da die neuen Inhalte auch erst mal für den Unterricht aufbereitet werden müssen, kann es etwas dauern, bis Zeit zum Erstellen neuer Inhalte gegeben ist. Einige der alten Videos passen bereits jetzt zum Stoff und können unter dem Reiter 12. Klasse gefunden werden.

Viel Erfolg für die 12. Klasse!